Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Niedersächsischer Buchhandelspreis neu ausgerichtet

Kulturministerin Heinen-Kljajić würdigt ab 2016 „Buchhandlung des Jahres“


Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, wird die „Buchhandlung des Jahres" in einer Feierstunde mit dem Niedersächsischen Buchhandelspreis auszeichnen. Im Juni 2016 wird der Preis erstmals direkt vor Ort übergeben. „Damit unterstreichen wir die Bedeutung der Buchhandlung als Ort für Literatur und Begegnung, als literarisch-kulturelles Zentrum und Motor für eine gute kulturelle Infrastruktur", so Ministerin Heinen-Kljajić.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird von diesem Jahr an gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Nord e.V. verliehen. Geehrt wird jedes Jahr eine Buchhandlung, die sich in besonderem Maße für die Kulturvermittlung und kulturelle Teilhabe einsetzt. Die ausgezeichnete Buchhandlung sorgt mit vielfältigen Aktivitäten und Kooperationen dafür, dass das kulturelle und literarische Angebot in der jeweiligen Region bereichert wird.

Im vergangenen Jahr wurde der Niedersächsische Buchhandelspreis neu konzeptioniert. Nach dem Relaunch dient der Preis nun als Anerkennung für die kulturelle und literarische Arbeit von Buchhändlerinnen und Buchhändlern mit den besonderen Herausforderungen im Flächenland Niedersachsen.

Die Auswahl zum Vorschlag an die Ministerin trifft die Literaturkommission Niedersachsen auf Grund der Empfehlung einer unabhängigen Expertenkommission, die mit Fachleuten der Buchbranche in Niedersachsen besetzt ist.

Mitglieder der Expertenkommission sind Andrea Ribbers, langjährige Außendienstmitarbeiterin für diverse literarische Verlage, Branka Felba, stellvertretende Vorstandsvorsitzende im Landesverband Nord e.V. und Geschäftsführerin des Bibliotheksdienstleisters Missing Link sowie der Journalist, Autor und Regisseur Hans-Peter Wiechers aus Hannover.

Die Entscheidung über die Preisträgerin oder den Preisträger 2016 trifft die Ministerin auf Vorschlag der Literaturkommission voraussichtlich im März dieses Jahres.

Piktogramm für Presseinformationen
Artikel-Informationen

15.01.2016

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln