Schriftgröße:
Farbkontrast:

Kulturbericht als wichtige Basis der Fortentwicklung von Kultur

Teilhabe und Transparenz ermöglichen

Der „Kulturbericht Niedersachsen 2013/14" konzentriert sich neben einer anschaulichen Darstellung der vielfältigen Angebote von Kunst und Kultur im Land vor allem auf die Aspekte kultureller Teilhabe. Zudem stellt er ausführlich die konkreten Förderungen und die Daten der Kulturhaushaltes 2010 und 2013 des Landes vor. Um die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger zu veranschaulichen sind unterschiedliche wissenschaftliche Untersuchungen und niedersächsische Projekte - vor allem aus der Soziokultur sowie den Theatern - ausgewertet worden. Sie werden exemplarisch vorgestellt.


Darüber hinaus spiegelt der zweite Kulturbericht Reaktionen und Anregungen der kulturellen Akteure auf den ersten „Kulturbericht Niedersachsen 2010" und den Prozess der Kulturentwicklungskonzeption wider. Qualitativ ermöglicht der aktuelle Kulturbericht den Leserinnen und Lesern zudem, durch einer Gegenüberstellungen der Daten die Entwicklungsprozesse der vergangenen Jahre nachzuvollziehen.


Der „Kulturbericht Niedersachsen 2013/14" möchte im Ergebnis zu einem lebendigen Austausch zur künftigen niedersächsischen Kulturpolitik beitragen.

Mit dieser transparenten Form der Kulturentwicklung- und Kulturberichterstattung nimmt Niedersachsen eine führende Rolle unter den Bundesländern ein.


Kulturbericht Niedersachsen 2013/2014

Kulturbericht Niedersachsen 2013/2014

Kulturbericht Niedersachsen 2013/2014

Übersicht