Schriftgröße:
Farbkontrast:

Pilotprojekte zur Unterstützung von Flüchtlingen

Neues Förderprogramm in der Erwachsenenbildung

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur bietet im Rahmen der Landesinitiative „Offene Hochschule Niedersachsen" für Flüchtlinge sinnvolle Übergänge in das reguläre Bildungssystem und adäquate Orientierungs- und Beratungsleistungen an.

Vom 1. Juli 2015 bis zum 31. Dezember 2016 werden fünf neue Pilotprojekte in der Erwachsenenbildung in den Regionen Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück durchgeführt, die Vorbereitungs- und Sprachkurse für Flüchtlinge zur Aufnahme eines Hochschulstudiums sowie eine Anpassungsqualifizierung bzw. Berufsausbildung anbieten werden. Im Mittelpunkt dieser Kurse steht die Sprachvermittlung. Diese erfolgt in Form von Intensivsprachkursen, die sowohl grundlegende als auch fach- und wissenschaftliche Sprachmodule beinhalten.

Die Teilnahme an diesen Intensivsprachkursen steht allen Flüchtlingen ab dem 18. Lebensjahr offen, die Interesse an der Aufnahme eines Hochschulstudiums in Niedersachsen haben. Für diese Zielgruppe ist die Teilnahme kostenfrei und es werden die Fahrtkosten übernommen. Die Kurse stehen explizit Personen offen, die (noch) nicht über deutsche Sprachkenntnisse, eine Hochschulzulassung oder die Anerkennung von ausländischen Bildungsnachweisen verfügen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden intensiv begleitet und an den Aufnahmetest sowie die Feststellungsprüfung am Niedersächsischen Studienkolleg herangeführt. Auch wird im Rahmen dieser Pilotprojekte individuelle Bildungsberatung in Kooperation mit Studienberatungsstellen sowie weiteren Partnern im Bildungs- und Migrationsbereich angeboten.

Für die Förderung der Pilotprojekte stellt das Land Niedersachsen 350.000 Euro bereit. Dieses Programm wurde mit dem Haushalt 2016 verstetigt und ausgeweitet.

Folgende Einrichtungen beteiligen sich am Förderprogramm und geben Auskünfte zu Teilnehmerplätzen:

Hannover


Christina Bötel
Landeshauptstadt Hannover
Koordinationsstelle ALBuM
Nikolaistraße 16
30159 Hannover
Tel.: 0511/168-44370
E-Mail: Christina.boetel@hannover-stadt.de


Osnabrück

Ute Tromp
Stadt Osnabrück
Fachbereich Bildung, Schule und Sport
Bierstraße 20
49074 Osnabrück
Tel.: 0541/323-2543
E-Mail: tromp@osnabrueck.de


Oldenburg

Anne Bohlen
Abteilungsleiterin Projektbereich der Volkshochschule Oldenburg
Leiterin der Außenstellen Hatten + Wardenburg
Patenbergsweg 7
26203 Wardenburg
Tel.: 04407/71475-13
E-Mail: bohlen@vhs-ol.de

Ulrike Hudemann
Pädagogische Mitarbeiterin
Berufliche Weiterbildung für Migranten
Volkshochschule Oldenburg e.V.
Karlstr. 25
26123 Oldenburg
Tel.: 0441/77921359
E-Mail: hudemann@vhs-ol.de



Göttingen

Dr. Natalia Hefele
Bildungs- und Anerkennungsberatung
Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG/BIGS
Lange Geismarstr. 73
37073 Göttingen
Tel: 0551/49569436
E-Mail: n.hefele@bildungsgenossenschaft.de



Lüneburg

Franziska Wolters
Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V.
Projektbüro Lüneburg
Heiligengeiststraße 28
21335 Lüneburg
Tel. 04131/7740104
E-Mail: franziska.wolters@vnb.de


Übersicht