Schriftgröße:
Farbkontrast:

Freie Theater und Tanztheater

Das Land Niedersachsen fördert die Arbeit der ca. 90 in Niedersachsen wirkenden professionellen Freien Theater im Wege der Projektförderung und über die mehrjährige Konzeptionsförderung.

Im Rahmen einer Projektförderung können Theater in nicht-öffentlicher / privatrechtlicher Trägerschaft einschließlich Kinder- und Jugendtheater und sonstige, auf dem Gebiet der darstellenden Kunst berufsmäßig arbeitende Gruppen, Puppen- und Figurentheater sowie öffentliche und private Träger von Einrichtungen, die der freien Theaterarbeit dienen, auf Antrag Zuwendungen zu ihren Produktionskosten erhalten. Das Kulturministerium vergibt Fördermittel für überregionale, national und international bedeutende Projekte ab einer Antragssumme von 10.000 Euro. Förderschwerpunkte sind Theaterprojekte aus den Bereichen Kinder- und Jugendtheater, Tanz, Integration von Migranten sowie Koproduktionen, Kooperationen und spartenübergreifende Projekte sein.

Ziel der Konzeptionsförderung ist es, den ausgewählten Theatern über einen Zeitraum von drei Jahren Planungsmöglichkeiten und -sicherheit zur Entwicklung des Theaterbetriebes zu gewähren, damit die konzeptionelle und innovative Arbeit effektiver gestaltet werden und das künstlerische Konzept möglichst flexibel umgesetzt werden kann.

Anträge auf Landesmittel müssen bis spätestens 15. Oktober des Vorjahres eingegangen sein. Weitere Informationen zum Antragsverfahren finden Sie unter dem Punkt Vergabe von Fördermitteln.

Der Landesverband der Freien Theater in Niedersachsen e.V. wurde 1991 als Interessenvertretung der professionellen freien Theater in Niedersachsen gegründet. Weitere Informationen zum Verband finden Sie über die Internetseite.

Neben Projektförderungen für einzelne Produktionen werden mit Landesmitteln Theaterfestivals wie z.B. transeuropa in Hildesheim ermöglicht.


Bühnenszene der Theaterwerkstatt Hannover

Aufführung der Theaterwerkstatt Hannover

Übersicht