Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Leistungsbericht der niedersächsischen Hochschulen

Der vorliegende Bericht gibt einen Überblick über die quantitativen Leistungen der niedersächsischen Hochschulen in Lehre, Forschung und Gleichstellung. Diese Bereiche sind seit 2006 Gegenstand der Leistungsbezogenen Mittelzuweisung, mit der Anreize gesetzt werden, um die hochschulpolitischen Ziele des Landes umzusetzen. Neben den Leistungen wird auch der Input betrachtet, der durch Finanzdaten und die Personalstruktur der Hochschulen quantitativ beschrieben wird. Den Abschluss bildet eine Darstellung der wichtigsten Kennzahlen im Bundesvergleich.

Neben den aktuellen Daten zu Studienanfängerinnen und -anfängern, Studierenden, Absolventinnen und Absolventen, Drittmitteln, Promotionen, Stipendiaten und wichtigen Kennzahlen zur Gleichstellung ist in jedem Kapitel der zeitliche Verlauf dargestellt, aus dem die zum Teil beachtliche Steigerung bei den Leistungswerten deutlich wird. Damit erhalten die Leserinnen und Leser einen guten Überblick über die niedersächsische Hochschullandschaft.

In der niedersächsischen Hochschulpolitik werden statistische Kennzahlen zur Steuerung der Hochschulen genutzt, z.B. bei der Leistungsbezogenen Mittelzuweisung oder den Verhandlungen zu den strategischen Zielvereinbarungen. Dabei wird berücksichtigt, dass es sich um ein quantitatives Instrument handelt, das für sich genommen keine Bewertung ermöglicht, sondern allenfalls Anhaltspunkte und Auffälligkeiten aufzeigt, die Gegenstand einer vertieften und dann auch qualitativen Betrachtung sein müssen.

Artikel-Informationen

05.01.2017

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln