Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Öffentliche Bibliotheken

Die über 1.000 Öffentlichen Bibliotheken Niedersachsens bieten ihren Nutzern ein vielfältiges Angebot im Bereich Bildung und Kultur. Die Öffentlichen Bibliotheken sind auch kultureller Treffpunkt und Informationszentrum in den Gemeinden und Städten, Bildungspartner von Schulen, Kindertagesstätten und Volkshochschulen und ein wichtiger aktiver Faktor erfolgreicher Leseförderung.

Die Öffentlichen Bibliotheken sind neben Schule und Elternhaus die dritte Säule aktiver Leseförderung und ein Zentrum des "lebenslangen Lernens". Auch als Kulturvermittler bieten Öffentliche Bibliotheken ein vielfältiges Angebot an Kunst, Musik, Veranstaltungen und vor allem Literatur: nicht nur in gedruckter Form, sondern z.B. auch als Hörbuch auf CD oder als Lesung mit dem Autor.

Die Öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen erfüllen ihren Auftrag zur Informationsversorgung und der Kulturvermittlung auch, indem sie auf das geänderte Medienverhalten ihrer Kunden reagieren. Immer mehr Verlage bieten ihre Programme auch in Form von digitalen Inhalten an, Tendenz steigend. Diesem Trend stellen sich auch Bibliotheken und tragen mit dem Bereitstellen digitaler Inhalte der veränderten Mediennutzung Rechnung.

Für eine zielgerichtete Aufgabenerfüllung benötigen die zum Teil neben- und auch ehrenamtlich geleiteten Bibliotheken ein flächendeckendes Fachberatungs- und Dienstleistungsangebot. Diese Funktionen erfüllt die vom Land Niedersachsen geförderte "Büchereizentrale Niedersachsen" mit den beiden angeschlossenen "Beratungsstellen für Öffentliche Bibliotheken" Südniedersachsen in Hildesheim und Weser-Ems in Aurich. Die Büchereizentrale Niedersachsen ist eine kommunale Beratungs- und Dienstleistungseinrichtung für die Öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen. Ihr Träger ist der gemeinnützige Büchereiverband Lüneburg-Stade e. V., der auf nichtkommerzieller Basis im Auftrag und mit Förderung des Landes Niedersachsen arbeitet.

Projekt "Bibliothek mit Qualität und Siegel"
Das Zertifizierungsprogramm mit Gütesiegel für Öffentliche Bibliotheken in Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung hat zusammen mit der kommunalen Büchereizentrale Niedersachsen das Qualitätssicherungs- und Zertifizierungsverfahren »Bibliothek mit Qualität und Siegel« initiiert. Damit werden die Bibliotheken bei ihrem systematischen Qualitätsverbesserungsprozess unterstützt, dessen Ziel und Ergebnis eine erfolgreiche Zertifizierung und die Verleihung des Gütesiegels »Bibliothek mit Qualität und Siegel« ist.

Projekt "Lesestart-Niedersachsen"

"Lesestart Niedersachsen - Frühkindliche Leseförderung durch Öffentliche Bibliotheken" wurde in 2010 vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur initiiert. Im Auftrag des Ministeriums führt die Büchereizentrale Niedersachsen das Projekt seit 2011 in Kooperation mit der Stiftung Lesen, der Akademie für Leseförderung Niedersachsen und den Öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen mit wachsendem Erfolg durch.

Regelmäßiges Vorlesen ist entscheidend für die Entwicklung von Kindern, dann wenn Kinder mit Büchern positive Erfahrungen verbinden, entwickeln sie Lesefreude und damit Lesekompetenz. Dazu trägt das Lesestart-Programm entscheidend bei. Eltern einjähriger Kinder erhalten kostenfrei die sogenannten Lesestart-Sets, die verschiedene zum Vorlesen geeignete Kinderbücher sowie (Vor-) Lesetipps für Eltern in mehreren Sprachen enthalten.

Zentrales Ziel von Lesestart Niedersachsen ist es, die Beschäftigung mit Sprache, Literatur und Büchern möglichst frühzeitig im Alltag der Kinder und Lesen als festen Bestandteil in den Familien zu verankern. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den niedersächsischen Öffentlichen Bibliotheken, die Kooperationen mit Kinder- und Jugendärzten, Allgemeinmedizinern und weiteren Partnern eingehen. Die Ärzte unterstützen das Projekt gerne, da sie um die positive Wirkung von sprachfördernden Maßnahmen wissen.

Ergänzt wird Lesestart Niedersachsen seit Ende 2011 durch das bundesweite Lesestart-Programm, das sich in drei Phasen an Kinder unterschiedlicher Altersstufen richtet: von 2011 bis 2013 an Einjährige, seit 2013 an Dreijährige und ab 2016 an Erstklässler. Somit wurde in Niedersachsen eine bereits jetzt nahezu flächendeckende Versorgung mit Lesestart-Sets für einjährige Kinder wie auch für ältere Kinder geschaffen, die kontinuierlich weiter ausgebaut wird.

Projekt „Bibliotheksarbeit für Senioren"

Die Büchereizentrale Niedersachsen hat Angebote entwickelt, welche die Öffentlichen Bibliotheken des Landes bei der Arbeit mit älteren Menschen unterstützen. Die Angebote richten sich schwerpunktmäßig an die Zielgruppe der hochbetagten Senioren, welche aufgrund ihres Alters individuelle Bedürfnisse haben. Diese Zielgruppe ist bisher von Bibliotheken wenig berücksichtigt worden und es existieren (noch nicht) viele Dienstleistungen. Als besondere Zielgruppe für Bibliotheken - innerhalb der Senioren - werden ältere Menschen ausgemacht, deren altersbedingte Lebenssituation besondere Bibliotheksangebote erfordert, z.B. wegen physischer oder psychischer Einschränkungen wie Immobilität, Sehbehinderung, Demenz. Hier setzen auch die Angebote der Büchereizentrale Niedersachsen an.

Im Angebot enthalten sind Medienkisten, in denen sich neben Büchern verschiedener Genres auch E-Medien und Wii-Spielekonsolen befinden. Weiterhin gibt es spezielle Themenpakete, die etwa verschiedene Medien zu Themen wie Seniorenbetreuung, Demenz und Alzheimer, sowie Gesellschaftsspiele oder andere Non-Book-Produkte für die spezifischen Bedürfnisse älterer Menschen enthalten. Zudem werden auch Filme für Demenzkranke und Fortbildungen für Bibliotheksmitarbeiter und thematisch passende Autorenlesungen angeboten. Insgesamt werden die Mitarbeiter in Bibliotheken durch die Büchereizentrale bei der speziellen Betreuung der homogenen Zielgruppe der Senioren mit ihren vielfältigen Bedürfnissen umfassend unterstützt.

Westerstede Kinderbuchabteilung  
Artikel-Informationen

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat 32
Leibnizufer 9
30169 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln