Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Projekt Museumsgütesiegel


Das Land Niedersachsen hat gemeinsam mit der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und dem Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.V. ein System des Qualitätsmanagements speziell für Museen entwickelt: das Museumsgütesiegel (früher: Museumsregistrierung). Grundlage sind die bundesweit gültigen „Standards für Museen" des Internationalen Museumsrats ICOM und des Deutschen Museumsbundes.

  • Die Durchführung des Verfahrens zur Erlangung des Museumsgütesiegels liegt in den Händen des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V.

  • In einer Mischung aus Selbstüberprüfung, Fortbildung und Evaluation durch eine unabhängige Fachkommission werden alle Aspekte des musealen Handelns analysiert.

  • Die Fortbildungen werden mit der Bundesakakdemie für kulturelle Weiterbildung durchgeführt.

  • Das Projekt Museumsgütesiegel wendet sich ausdrücklich auch an kleine und ehrenamtlich geführte Museen.

Das Museumsgütesiegel wird in der Regel für sieben Jahre verliehen. Es stützt und stärkt die Entwicklung der Museen und hilft bei der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität der Museumsarbeit. Eine erfolgreiche Teilnahme gibt den Museen Sicherheit und dokumentiert nach außen sowie gegenüber Geldgebern eine klare Botschaft der Qualität der Einrichtung.

Ostpreußisches Landesmuseum  

Das Ostpreußische Landesmuseum ist ein anerkannter außerschulischer Lernort. Kinder und Jugendliche erfahren mittels der einzigartigen originalen Exponate, wie Geschichte, Kunst und Kultur authentisch und zu einem Erlebnis werden können.

Artikel-Informationen

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat 34
Leibnizufer 9
30169 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln