Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

5,2 Millionen Euro für Sanierung der Aula der Universität Vechta

Thümler: „Von zentraler Bedeutung für das akademische Leben auf dem Campus“


Die Aula der Universität Vechta wird grundlegend saniert. Mit seiner Zustimmung hat der Haushaltsausschuss des Niedersächsischen Landtags grünes Licht für die umfangreiche Baumaßnahme gegeben. Das Land investiert rund 5,2 Millionen Euro in das Vorhaben.

„Die Aula der Universität Vechta ist von zentraler Bedeutung für das akademische Leben auf dem Campus. Mit der Modernisierung des Gebäudes steigern wir die Qualität des Standorts nachhaltig“, sagt der Niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler. „Ich freue mich, dass die Mitglieder des Haushaltsausschusses unseren Vorschlag unterstützen und der Sanierung zustimmen.“

Die Aula ist mit 555 Quadratmetern der größte Seminar- und Veranstaltungsraum der Universität und wird aufgrund ihrer flexiblen Raumgestaltung für Vorlesungen, Empfänge, Theater und viele weitere Veranstaltungen genutzt. Seit seiner Errichtung im Jahr 1973 wird das Gebäude nun zum ersten Mal in großem Umfang saniert. Dabei sollen unter anderem Außenfassade, Lüftungsanlage und Betriebstechnik erneuert werden.

Presseinformationen
Artikel-Informationen

25.05.2018

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln