Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

hoch empor: Orgeln in Niedersachsen

Der Niedersachse Arp Schnitger (1648 -1719) gilt weltweit als einer der bedeutendsten Orgelbauer. In Niedersachsen befinden sich 20 Orgeln, die die Handschrift des Orgelbauers tragen. Anlässlich seines 300. Todestages stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) insgesamt 400.000 Euro für eine Jubiläumskampagne zur Verfügung, die die reiche niedersächsische Orgellandschaft zum Klingen bringt.

„Mit der Kampagne ‚hoch empor‘ wollen wir das Werk des berühmten Orgelbauers Arp Schnitger würdigen“, sagt Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. „Zahlreiche Akteurinnen und Akteure in Niedersachsen engagieren sich für die Orgelkultur und setzen sich dafür ein, dass sie an vielen Orten unseres Landes zu erleben ist. Das Jubiläumsjahr nehmen wir auch zum Anlass, um ihre Arbeit ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und die Menschen für die vielen Facetten dieses besonderen Instruments zu begeistern.“

2019 werden landesweit zahlreiche Konzerte und Aktionen rund um die Orgel veranstaltet. Die Kampagne „hoch empor: Orgeln in Niedersachsen“ wird von der Musikland Niedersachsen gGmbH entwickelt und umgesetzt. Mit der Kampagne wird das Ziel verfolgt, die Orgelkultur einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten und in neuen Formaten sollen einen neuen Blick auf das Instrument ermöglichen. Einen Veranstaltungsüberblick sowie eine Orgel-Landkarte gibt es auf der Website hochempor-niedersachsen.de.

 
Auftakt des Arp Schnitger Jubiläumsjahres in der St.-Cyprian- und Cornelius-Kirche in Ganderkesee am 12. März 2019. Foto: Helge Krückeberg
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln