Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Norddeutscher Wissenschaftspreis 2020

Um norddeutsche Netzwerke in der Wissenschaft zu fördern und ihre Leistungsfähigkeit über die Ländergrenzen hinaus sichtbar zu machen, vergeben die Wissenschaftsministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Freie Hansestadt Bremen, Hansestadt Hamburg und Schleswig-Holstein bereits seit 2012 den Norddeutschen Wissenschaftspreis.

Seit 2018 ist der Preis mit 250.000 Euro dotiert, davon sind mindestens 125.000 Euro für die Wettbewerbsgewinnerin oder den Wettbewerbsgewinner vorgesehen. Es können bis zu drei Wettbewerbsbeiträge ausgezeichnet werden.

Im Jahr 2020 wird der Preis für norddeutsche Kooperationen im Bereich der Naturwissenschaften vergeben. Wettbewerbsbeiträge können Kooperationsprojekte aus allen Gebieten der Naturwissenschaften sein. Die eingereichten Beiträge sollen sich durch wissenschaftliche Exzellenz auszeichnen und durch ihre Forschungsarbeiten einen Beitrag zur Stärkung der norddeutschen wissenschaftlichen Netzwerke und ihrer nationalen und internationalen Sichtbarkeit leisten.

Neben bestehenden und etablierten länderübergreifenden Kooperationen können auch solche Kooperationsprojekte ausgezeichnet werden, die neue Forschungsideen verfolgen und das Potential haben, einen innovativen Beitrag zur Stärkung der norddeutschen Forschung und ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu leisten.

Die Ausschreibungsfrist ist der 31. Juli 2020.

Weitere Informationen zu Ausschreibung, Antragstellung und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern entnehmen Sie bitte der Ausschreibung (PDF, 163 KB, nicht barrierefrei) und dem Merkblatt (PDF, 188 KB, nicht barrierefrei) zum Norddeutschen Wissenschaftspreis 2020.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln