Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Forschung made in Niedersachsen

Wissenschaftsminister Björn Thümler lädt ein


Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden will.
Galileo Galilei

Wissenschaft und Gesellschaft sind ohneeinander nicht zu denken. Forschergeist, wissenschaftliche Fachkompetenz und Expertise werden sowohl gebraucht, um Zusammenhänge zu hinterfragen, zu erforschen und zu verstehen, als auch um den sich wandelnden Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Wissenschaft geht uns alle an. Die Erkenntnisse der Forschung beeinflussen unseren Alltag, die Wirtschaft und die Zukunft unseres Landes.

Innovativ und anwendungsorientiert - Niedersachsen ist ein starkes Forschungsland. Von autonomer Mobilität über intelligente Hörsysteme bis hin zu ethischen Fragen künstlicher Intelligenz entwickeln unsere Hochschulen und Forschungseinrichtungen zukunftsweisende Lösungen für zahlreiche Fragestellungen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forschung made in Niedersachsen" treffen regelmäßig wissenschaftliche Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen aufeinander und betrachten gemeinsam ein aktuelles Thema aus ihrer jeweiligen Fachperspektive. Im Anschluss hat das Publikum die Möglichkeit, mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen.


Vorschau:
Die nächste Veranstaltung findet am 22. Oktober zum Thema "Multiresistente Keime" in Emden statt. Am 28. November sprechen wir in Vechta über "Ernährung der Zukunft".

 

"Forschung made in Niedersachsen" im Juli 2018 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Foto: Michael Siebert

Artikel-Informationen

25.07.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln