Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

SCHULE:KULTUR!

Kultur und Kreativität werden direkt in den Schulalltag eingebunden


Kunst und Kultur werden in Niedersachsen künftig noch stärker im Alltag der Kinder und Jugendlichen in den allgemein bildenden Schulen verankert. Zusammen mit der Stiftung Mercator haben das Niedersächsische Kultusministerium und das Ministerium für Wissenschaft und Kultur das Projekt SCHULE:KULTUR! initiiert. Ziel dieses Vorhabens ist es, Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge für kulturelle Aktivitäten und kreatives Schaffen zu begeistern. Zunächst 40 Projektschulen werden durch das Land und die Stiftung Mercator gefördert und arbeiten mit Kultureinrichtungen zusammen. Schulen und kulturelle Partner bauen dabei gemeinsam ein fächerübergreifendes kulturelles Bildungsangebot auf.

SCHULE:KULTUR! hat folgende Ziele und Stärken:

  • Kulturschaffende und insbesondere das in der pädagogischen Vermittlung qualifizierte und erfahrene Personal z.B. in Theaterpädagogischen Zentren, Kunst- und Musikschulen, Museen, Bibliotheken, soziokulturellen Einrichtungen, Kunstvereinen oder den Bereichen Archäologie, Denkmal- und Heimatpflege arbeiten in und mit den Schulen sowie an außerschulischen Lernorten. Die Angebote der kulturellen Partner werden fester und fächerübergreifender Bestandteil des Schulalltages.
  • Kinder und Jugendliche erhalten unabhängig vom Geldbeutel der Eltern niedrigschwellig einen Zugang zu Kunst und Kultur.

  • Die Schülerinnen und Schüler erleben aktive Teilhabe und können ihre kreativen Fähigkeiten weiter entwickeln.

  • Vor allem Ganztagsschulen können damit ihr kulturelles Angebot sinnvoll intensivieren.

  • Fortbildungsmodule, Fachtage und Vernetzungsveranstaltungen sind wichtige Bausteine der Fördervereinbarung. Sie werden konzipiert von der Bundesakademie für Kulturelle Bildung (ba) Wolfenbüttel und dem Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) für Lehrkräfte, Schulleiter, Kunst- und Kulturschaffende mit pädagogischer Qualifikation, Fachberater sowie für Schulentwicklungsberaterinnen und -berater der Landesschulbehörde. So lernen alle Akteurinnen und Akteure im Dialog voneinander und tragen dazu bei, die Projekte auf Augenhöhe weiterzuentwickeln. Die Fortbildungen finden statt in der ba und in der Koppelschleuse Meppen.

  • SCHULE:KULTUR! will durch Kunst und Kultur in Verbindung mit Angeboten kultureller Bildung einen ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess anstoßen, durch den Kultur in alle Fächer hineinwirkt und als Lernprinzip sowie Gestaltungselement im gesamten Schulalltag verankert wird.

Adressaten und Partner
Am Projekt SCHULE:KULTUR! nehmen Schulen teil, die ihr kulturelles Profil schärfen wollen. Es sieht vor, dass Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrkräften und Kulturschaffenden eigene kulturelle Projekte entwickeln. Weder Themen noch Sparten sind dabei vorgeschrieben. Um Schulen den Kontakt zu geeigneten Projektpartnerinnen und Projektpartnern zu erleichtern, werden sie dabei von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Niedersachsen unterstützt. Auch die Niedersächsische Landesschulbehörde (NLSchB) ist an dem Projekt beteiligt.

Inhaltliche und finanzielle Unterstützung
SCHULE:KULTUR! ist als Teil von „Kreativpotentiale" der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur entwickelt worden. Niedersachsen ist bislang das einzige Land, in dem beide Ministerien kooperieren. Land und Stiftung Mercator fördern das Vorhaben mit insgesamt 1,5 Millionen Euro. Jedes Schulprojekt erhält für einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt 10.500 Euro Projektförderung sowie Entlastungsstunden. Zudem ist die Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagen für die Lehrkräfte, Schulleiter und kulturellen Partner kostenfrei.


Weitere Informationen zum Projekt sind im Internet unter www.schuledurchkultur.de abrufbar.

Ansprechpartner/-innen:

Landeskoordinatorin Kultur

Anja Krüger

Landesvereinigung für Kulturelle Jugendbildung LKJ Niedersachsen e.V.

a.krueger@lkjnds.de


Landeskoordinator Schule

David Borges

borges@schuledurchkultur.de


Koordinatorin Fortbildungen

Maria Gebhardt

Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.

maria.gebhardt@bundesakademie.de


Jacqueline Streit

Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.

jacqueline.streit@bundesakademie.de


Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frau Heike Fliess

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat 32
Leibnizufer 9
30169 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln