Schriftgröße:
Farbkontrast:

Stärkung der Soziokultur

Kulturministerium und LAGS fördern neue künstlerische Formate

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) fördern neue kreative und künstlerische Projekte in der Soziokultur. Das gemeinsam entwickelte Programm umfasst bis zu 500.000 Euro und ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

„Die Soziokultur eröffnet einen kreativen Raum für die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen. Mit diesem Programm setzen wir Impulse zur Entwicklung neuer künstlerischer Formate", sagt Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur.

Soziokulturelle Einrichtungen können mit dieser Förderung neue ästhetische und künstlerische Ansätze entwickeln und umsetzen. Ziel ist es, unterschiedliche Sparten zu verbinden und neue Formate für die Zusammenarbeit von Profis und Laien zu schaffen, um die Soziokultur weiterzuentwickeln.

Gerd Dallmann, Geschäftsführer der LAGS: „Soziokultur in Niedersachsen ermöglicht einem breiten Bevölkerungsspektrum, selbst kreativ zu werden, kulturelle Angebote zu organisieren und künstlerische Darbietungen unterschiedlicher Genres zu erleben; diese Potenziale wollen wir mit dem neuen Förderschwerpunkt sichtbarer machen."

Soziokulturelle Vereine und Zentren können sich bis zum 30. April 2016 um diese neue Förderung bewerben. Über die Anträge entscheidet der Beirat der LAGS, der auch die Antragsunterlagen entgegennimmt. Weitere Informationen zur Soziokultur und ihrer Förderung sind hier zu finden: www.soziokultur-niedersachsen.de und http://bit.ly/1UtIssV

Piktogramm für Presseinformationen

Übersicht