Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Literatur

Vermittlung, Innovation und Tradition




Niedersachsens Literaturlandschaft ist geprägt durch Tradition und Innovation, in der Etabliertes bestehen und Neues entstehen kann.

Das kulturpolitische Interesse des Landes liegt vorrangig darin, die zeitgenössische belletristische Literatur und die Bedingungen, damit diese entstehen kann, zu fördern. Vielfalt und Qualität entstehen dabei besonders in der innovativen und aktiven Literaturszene des Landes mit zahlreichen jungen Autoren. Auch die niedersächsischen Verlage und Buchhandlungen sowie das umfassende und hochwertige Bibliotheksnetz tragen maßgeblich zur Vielfalt und Dynamik des Literaturlandes Niedersachsen bei.

Seit 2008 ist die Förderung der Literaturvermittlung durch eine Zielvereinbarung geregelt, mit der der Friedrich-Bödecker-Kreises und den sechs Literaturbüros, -häuser und -zentren in Niedersachsen institutionell gefördert werden. Mit der Zielvereinbarung vom 30.09.2014 wurde eine Fortsetzung vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2017 vereinbart.


Mit ihren individuellen Programmkonzepten gewährleisten die Literaturbüros, -zentren und -häuser in Braunschweig, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück ein in alle Regionen des Landes Niedersachsen wirkendes Angebot an Vorträgen, Lesungen und Symposien. Lebendige Begegnung mit Literatur, mit Büchern und denen, die Bücher schreiben, verlegen, herausgeben, steht im Mittelpunkt der Arbeit der sechs Literaturbüros. Literatur ist die Grundlage für die koordinierende und vernetzende Arbeit der Büros. Dabei steht die Förderung von Lese- und Schreibkultur in Form unterschiedlichster literarischer Projekte im Zentrum.

Mit Schreibwerkstätten und speziell auf Schüler zugeschnittenen Lesungen wird in Kooperation mit den Schulen die Literaturbegeisterung junger Leser gefördert. Darüber hinaus übernehmen die Literaturzentren aber auch Funktionen der Beratung und Weiterbildung für Autorinnen und Autoren - beispielsweise Autorenwerkstätten und Manuskriptberatung bis hin zum Lektorat.


Literaturbüros und Literaturvermittlung in Niedersachsen:


Friedrich-Bödecker-Kreis in Niedersachsen e. V.

Geschäftsführer: Herr Udo von Alten
Künstlerhaus/Sophienstr. 2
30159 Hannover
Tel: (0511) 9 80 58 23, Fax: (0511) 8 09 21 19
E-Mail: fbk.nds(at)t-online.de
Internet: www.boedecker-kreis.de

Literaturhaus Hannover e.V.
Geschäftsführerin: Kathrin Dittmer
Sophienstr. 2
30159 Hannover
Tel. 0511 / 88 72 52
Fax: 0511 / 809 34 07
E-Mail: info(at)literaturbuero-hannover.de
Internet: www.literaturbuero-hannover.de/

Literarisches Zentrum Göttingen e.V.
Geschäftsführer & Programmleitung: Dr. Anja K. Johannsen
Düstere Str. 20
D-37073 Göttingen
Telefon:0551 - 49 56 823
Fax: 0551 - 4956 824
E-Mail: info(at)lit-zentrum-goe.de
Internet: www.lit-zentrum-goe.de

Literaturbüro Lüneburg e. V.
Geschäftsführerin: Kerstin Fischer
Am Ochsenmarkt 1a
21335 Lüneburg
Telefon: 04131 / 309-3687
Fax: 04131 / 309-3688
E-Mail: literaturbuero(at)stadt.lueneburg.de
Internet: www.literaturbuero-lueneburg.de/

Literaturbüro Westniedersachsen
Geschäftsführerin: Beatrice Le-Coutre-Bic
Am Ledenhof 3 - 5
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 28692
Fax: 0541 323-4333
Mail: litos-info gmx.de
Internet: www.literaturbueros.de

Raabe-Haus Literaturzentrum Braunschweig
Ansprechpartner: Andreas Böttcher
Leonhardstraße 29 a
38100 Braunschweig
Tel. 0531-70 75 834 oder 70 189 317
Fax 0531-70 189 316
E-Mail: raabe-haus(at)braunschweig.de
Internet: www.literaturzentrum-braunschweig.de/

Literaturbüro Oldenburg
Leiterin: Monika Eden-Marienfeld
Peterstraße 23
26121 Oldenburg
Tel.: (0441) 235 - 3014
Fax: (0441) 235 - 2161
E-Mail: literaturbuero(at)stadt-oldenburg.de
Internet: www.literaturbuero-oldenburg.de

Lesung der internationalen Reihe "Grenzenlos 2013" mit Taiye Selasi und Bernhard Robben in Lüneburg.  

Lesung der internationalen Reihe "Grenzenlos 2013" mit Taiye Selasi und Bernhard Robben in Lüneburg.

Artikel-Informationen

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat 32
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2578

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln