Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Niedersächsischer Wissenschaftspreis 2008

Ehrung für besondere wissenschaftliche Leistungen


HANNOVER. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, hat am (heutigen) Mittwoch zum zweiten Mal den Wissenschaftspreis Niedersachsen vergeben. Honoriert wurden die exzellenten wissenschaftlichen Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger und deren Engagement für innovative Kooperationen zwischen den niedersächsischen Hochschulen, besonders in Hinblick auf die Hochschulentwicklung im Rahmen des Bologna-Prozesses.

"Wissenschaft, Forschung und Bildung sind sowohl für unsere Gesellschaft als auch für jeden einzelnen Menschen die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg. Deshalb wollen wir besonderes Engagement und herausragende Leistungen belohnen und öffentlich würdigen", sagte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann.

Der Preis wurde in drei unterschiedlichen Kategorien ausgeschrieben. Den Preis für einen herausragenden Wissenschaftler erhält Professor Dr. Raimund Vogels von der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Als Musikethnologe genießt er hohes internationales Ansehen. Durch seine Initiative hat die Stiftung Niedersachsen die musikethnologische Sammlung "Music of Man" erworben, die zu den weltweit bedeutendsten Archiven dieser Art zählt.

Als herausragende Wissenschaftlerin an einer Fachhochschule ist Dr. Bettina Biskupek-Korell von der Fachhochschule Hannover ausgewählt worden. Die Professorin für das Fachgebiet "Produktion Nachwachsende Rohstoffe" in der Fakultät Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik wird für ihre intensive und praxisbezogene Forschung geehrt. Die beiden Preise sind mit jeweils 25.000 Euro dotiert.

In der Kategorie für Nachwuchswissenschaftler wird Dr. Jutta Kretzberg, Universität Oldenburg, ausgezeichnet. Die Juniorprofessorin für Sinnesphysiologie am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften hat intensive nationale Kooperationen begründet und wesentliche Leistungen bei der Planung und Einrichtung von Master- und Promotionsstudiengängen in den Neurowissenschaften an der Universität Oldenburg erbracht. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Zusätzlich wurden sieben hervorragende Studierende für einen jeweils mit 1.500 Euro dotierten Preis ausgewählt. Die geehrten Studierenden sind:

Wei Chen, Fachhochschule Hannover

Frauke Ernst, Universität Oldenburg

Jörn Fischer, Fachhochschule Osnabrück

Lena Gond, Fachhochschule Osnabrück

Eva-Maria Kehrer, Hochschule Vechta

Dana Müller-Hoeppe, Universität Hannover

Falko Schindler, Universität Hannover

Artikel-Informationen

26.06.2008

Ansprechpartner/in:
Kurt B. Neubert

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: (0511) 120-2604
Fax: (0511) 120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln