Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Alle niedersächsischen Fachhochschulen beim Bund-Länder-Programm erfolgreich

Beim Bund-Länder-Programm zur Förderung der Nachwuchsgewinnung im Bereich der Fachhochschulprofessorinnen und -professoren haben sich die Hochschule Hannover und die Hochschule Emden/Leer in der zweiten Antragsrunde erfolgreich beteiligt. Bereits in der ersten Bewilligungsrunde im Jahr 2020 hatten die vier übrigen niedersächsischen Fachhochschulen bei diesem Programm mit ihren Konzepten überzeugt. Damit beteiligen sich alle staatlich verantworteten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen an diesem wichtigen vom Bund und den Ländern geförderten Programm. Bis 2028 werden insgesamt bis zu 30 Millionen Euro zur Gewinnung und Qualifizierung von Professorinnen und Professoren nach Niedersachsen fließen.

An den Hochschulen Osnabrück, der Ostfalia, der HAWK und der Jade-Hochschule laufen die Programme bereits erfolgreich. „Jetzt können auch die Hochschulen Hannover und Emden/Leer ihre Konzepte zur Personalgewinnung umsetzen. Damit profitieren alle niedersächsischen Fachhochschulen vom Bund-Länder-Programm. Das ist ein toller Erfolg“, so Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler.

Die Hochschule Emden/Leer konnte mit dem Konzept AnkerPROF überzeugen. „Als Zukunftshochschule stehen wir bei der Gewinnung von hoch qualifizierten Lehrenden in einem intensiven Wettbewerb. Wir wollen den talentiertesten Nachwuchs nach Ostfriesland holen und auch hier halten. Die Förderung kommt daher zum richtigen Zeitpunkt und trägt zur Attraktivität unserer Hochschule bei“, freut sich Prof. Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer über den positiven Bescheid.

Die Hochschule Hannover wird mit dem Projekt HannoTalents gefördert. Alle sechs staatlich verantworteten Hochschulen für angewandte Wissenschaften können mithilfe des Programms mit regional, standort- und fakultätsbezogen individuell zugeschnittenen Personalgewinnungskonzepten ihren hohen Bedarf an künftigen Professorinnen und Professoren decken. Die Laufzeit des Programms endet 2028. Das Programm zur Nachwuchsgewinnung im professoralen Bereich an Fachhochschulen wird auf der Basis einer Bund-Länder-Vereinbarung zu 71 Prozent vom Bund und zu 29 Prozent von den Ländern finanziert.

Vernetzen Sie sich mit uns!

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ist in folgenden Social-Media-Kanälen präsent. (Hinweis: Mit einem Klick auf eins der Banner verlassen Sie unsere Website.)

Artikel-Informationen

erstellt am:
15.06.2022

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln