Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Land Niedersachsen unterstützt Sanierung des Heimatmuseums Leer

Kulturminister Björn Thümler überreicht Förderbescheid in Höhe von 75.000 Euro


Das Heimatmuseum Leer ist eines der ältesten lokalgeschichtlichen Museen in Ostfriesland. In zwei im 18. Jahrhundert entstandenen Handelshäusern veranschaulicht es das frühere Leben der Menschen in der Handels- und Hafenstadt. Aber auch an einem Ort, der Geschichte bewahrt, kann der Zahn der Zeit nagen: Der rückwärtige, denkmalgeschützte Gebäudeteil des Heimatmuseums benötigt eine Frischzellenkur. Die geplante Sanierung und Restaurierung, insbesondere die Beseitigung von Feuchtigkeitsschäden, wird voraussichtlich mit rund 126.000 Euro zu Buche schlagen. Eine wichtige Hilfe hierbei kommt vom Land Niedersachsen: Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt das Vorhaben mit 75.000 Euro. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, am Freitag, 7. Januar 2022, an den Trägerverein des Heimatmuseums, den 1909 gegründeten Heimatverein Leer. Die Mittel stammen aus dem Niedersächsischen Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen.

„Mit der Förderung trägt das Land dazu bei, das historische Erbe Ostfrieslands zu bewahren, zu dokumentieren und weiterzugeben. Das im wahrsten Sinn des Wortes ausgezeichnete Heimatmuseum bringt die Geschichte vom Leben und Arbeiten der Menschen von einst zu den Menschen von heute“, so Kulturminister Björn Thümler. „Ich freue mich, dass wir die haupt- und ehrenamtlich geleistete museumspädagogische Arbeit unterstützen können, indem wir beispielweise dazu beitragen, dass der insbesondere bei Schulen beliebte Gruppenraum ,Von-Rheden-Kamer‘ wieder nutzbar gemacht werden kann.“

„Die Hoffnung, über die Antragstellung beim Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen eines unser dringendsten Projekte im Jahr 2022 in Angriff nehmen zu können, hat sich mit der Zusage des MWK Ende des vergangenen Jahres erfüllt. Ich freue mich unglaublich über die Bewilligung der vollen von uns beantragten Summe in Höhe von 75.000 Euro. An unserem Beispiel zeigt sich, wie wichtig das Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen ist. Mit dieser Unterstützung können wir hoffentlich im nächsten Jahr die entsprechenden räumlichen Voraussetzungen für Teile unserer Museumsarbeit anbieten“, so Hilke Boomgaarden, Vorsitzende des Heimatvereins Leer e.V.

Das Heimatmuseum Leer wurde 2018 mit dem Museumsgütesiegel des Museumsverbands Niedersachsen und Bremen e. V. ausgezeichnet. Schwerpunkte des Museums sind die Stadtgeschichte Leers, die Frühgeschichte auf der Geest, die bürgerliche Wohnkultur sowie die Schifffahrt und Heringsfischerei. Neben wechselnden Ausstellungen bietet das Museum Vorträge, Lesungen und ein museumspädagogisches Programm an. Im Jahr 2019 besuchten rund 8.000 Besucherinnen und Besucher das Museum.

Vernetzen Sie sich mit uns!

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ist in folgenden Social-Media-Kanälen präsent. (Hinweis: Mit einem Klick auf eins der Banner verlassen Sie unsere Website.)

Artikel-Informationen

erstellt am:
07.01.2022

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln