Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Land fördert musikalische Bildung von Kleinkindern

„Musik ist eine der wichtigsten künstlerischen Ausdrucksformen“ - Ministerin besucht Kindertagesstätte in Laatzen


„Musik ist eine der wichtigsten künstlerischen Ausdrucksformen", sagte die Niedersächsische Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić heute bei ihrem Besuch der AWO-Kita in Laatzen bei Hannover. „Wir wollen Kindern einen frühen und einfachen Zugang zur Musik ermöglichen, um sie für Kultur zu begeistern."

Das Land fördert die musikalische Bildung von Kleinkindern. Für das Schuljahr 2013/14 stellt Niedersachsen etwa zwei Millionen Euro für das Programm „Wir machen die Musik!" bereit. Das sind 200 000 Euro mehr als im Vorjahr. Damit können die 77 Musikschulen, die am Programm teilnehmen, landesweit ihre Angebote auf 660 Kindertagesstätten und 456 Grundschulen ausweiten. Im Schuljahr 2012/13 waren noch 568 Kindertagesstätten und 433 Grundschulen beteiligt. Dieses Programm ist das wichtigste Angebot für frühkindliche kulturelle Bildung in Niedersachsen. Damit werden im laufenden Schuljahr im ganzen Land etwa 38 000 Kinder zwischen drei und zehn Jahren gefördert. Seit Beginn des Programms im Schuljahr 2009/10 haben so mehr als 130 000 Kinder den Weg zur Musik gefunden.

Aktives Singen, Musizieren und Tanzen soll dauerhaft den pädagogischen Alltag in den Bildungseinrichtungen bereichern. Durch gemeinsames Singen und Musizieren können Kinder ihre Kreativität entfalten. So werden sie in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt. Zudem können musikalische Talente frühzeitig erkannt und gefördert werden. Das Angebot der Musikschulen wendet sich ausdrücklich auch an behinderte Kinder und Kinder mit Migrationshintergrund.

Verantwortlich für die Koordination und Entwicklung des Programms ist der Landesverband niedersächsischer Musikschulen. Der Vorsitzende des Landesverbandes, Johannes Münter, begrüßt den Ausbau des Musikalisierungsprogramms: „Unsere Musikschulen erfüllen landesweit den großen und wachsenden Bedarf an qualitativ hochwertigen musikalischen Bildungsangeboten."

Die vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bereitgestellten Landesmittel werden durch Zuschüsse der Kommunen, Elternbeiträge, Spenden und Eigenmittel der Kooperationspartner ergänzt. Mit dem Diakonischen Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers engagiert sich erstmalig ein landesweiter Träger für den Ausbau des Programms in seinen Kindertageseinrichtungen.

Die Musikschulen bieten das Programm „Wir machen die Musik!" in Niedersachsen flächendeckend in allen Landkreisen an.

Artikel-Informationen

24.10.2013

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln