Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Markus A. Müller soll neuer Intendant in Oldenburg werden

Oldenburgisches Staatstheater


OLDENBURG. Markus Alexander Müller soll neuer Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters werden. Einen entsprechenden Vorschlag unterbreitete der Verwaltungsausschuss des Theaters nach einer Sitzung am Sonntagabend (24.4.) in Oldenburg dem Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann. Das Ministerium wird unverzüglich mit der Aufnahme von Vertragsverhandlungen mit Müller beginnen.

Markus A. Müller wurde am 17. April 1973 in Kempten (Allgäu) geboren und ist seit 2001 stellvertretender Generalintendant des Nationaltheaters Mannheim und damit des größten Kommunaltheaters in Deutschland und eines der größten Vier-Sparten-Häuser der Welt. Zuvor war er dort seit 1997 als persönlicher Referent des Generalintendanten Ulrich Schwab tätig. "Oldenburg ist eine phantastische Stadt, auf die ich mich sehr freue", sagte Müller im Anschluss an seine Berufung.

Die Wahl Müllers lag in der Verantwortung des Verwaltungs-ausschusses des Oldenburgischen Staatstheaters und einer Findungskommission. Der Ausschuss setzt sich aus sechs vom Land Niedersachsen und vier von der Stadt Oldenburg entsandten Vertretern zusammen. Zur Findungskommission gehören neben Minister Stratmann dessen Kulturabteilungsleiterin Dr. Annette Schwandner, der Oldenburger Oberbürgermeister Dietmar Schütz sowie der städtische Kulturdezernent Martin Schumacher. Das Auswahlverfahren wurde fortlaufend durch den Rat externer Theaterfachleute begleitet. An der Sitzung am Sonntag nahmen zudem der Personalratsvorsitzende und die Frauenbeauftragte des Theaters teil. Müller hatte als einer von mehreren Kandidaten in der engeren Wahl vor diesem Gremium sein künstlerisches Konzept vorgestellt. Daraufhin hatte sich der Ausschuss mehrheitlich für ihn entschieden. 75 Prozent des Staatstheateretats werden vom Land und 25 Prozent von der Stadt Oldenburg getragen.

"Die Vielzahl der Interessenten und die außerordentliche Qualität der Bewerberinnen und Bewerber hat eine sehr hohe Wertschätzung des Theaterstandortes Oldenburg gezeigt", resümierte Stratmann das Bewerbungsverfahren. "Mit der Entscheidung für einen jungen Intendanten setzen wir in Oldenburg eine gute Tradition fort und eröffnen uns gleichzeitig neue Chancen." Markus A. Müller soll auf den derzeitigen Generalintendanten Rainer Mennicken folgen, der das Haus im Sommer 2006 verlassen und nach Linz wechseln will. Der jetzige Intendant dieses größten österreichischen Landestheaters Dr. Michael Klügl folgt dann einem Ruf von Kulturminister Stratmann als Intendant der Niedersächsischen Staatsoper nach Hannover.

Lebenslauf

Markus Alexander Müller
*17.4.1973 in Kempten (Allgäu)

2001 Nationaltheater Mannheim
Stellvertretender Generalintendant

1997 bis 2001 Persönlicher Referent des Generalintendanten Ulrich Schwab, seit 2000 kommissarischer Leiter Technische Direktion

1994 bis 1997 ETA Hoffmann Theater Bamberg
Regisseur
Regieassistent, Inspizient, Abendspielleiter, Schauspieler, Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit und im Künstlerischen Betriebsbüro

1993-1997 Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Friedrich-Alexander Universität
Studium der Betriebswirtschaftslehre
Schwerpunkte: Marketing, Personal, Organisation, Studium der Theaterwissenschaften

Artikel-Informationen

25.04.2005

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln