Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Braunschweigisches Landesmuseum wird umfangreich saniert

Baumaßnahmen am Vieweghaus starten im Herbst 2020


Das Vieweghaus am Burgplatz, Haupthaus des Braunschweigischen Landesmuseums, soll saniert und umgebaut werden. Das haben Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler und Museumsdirektorin Dr. Heike Pöppelmann am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz mitgeteilt. Für die umfangreichen Baumaßnahmen werden nach einer ersten groben Einschätzung rund 54 Millionen Euro benötigt. Das Museum wird aufgrund der Sanierungen ab Mai 2020 schließen. Ausstellungen und Aktivitäten des Landesmuseums finden bis dahin in Ausweichquartieren statt.

„Mit der grundlegenden Sanierung startet das traditionsreiche Braunschweigische Landesmuseum in eine neue Ära. Die neu gestalteten barrierearmen Räumlichkeiten und eine moderne Museumstechnik bieten flexible Möglichkeiten für Ausstellungen und partizipative Veranstaltungsformate“, so Minister Thümler. „Darüber hinaus wird das Museum durch die Erneuerung der betriebstechnischen Anlagen und der energetischen Ertüchtigung der Dachflächen klima- und umweltfreundlicher.“

Der Umbau erfolgt in zwei Bauabschnitten: Die Zustimmung des Niedersächsischen Landtages vorausgesetzt, wird ab Herbst 2020 das Forum des 1804 errichteten Vieweghauses nach Plänen des Architekturbüros Dierks & Cramer umgestaltet. In diesem ersten Bauabschnitt ist insbesondere die Erneuerung des vorhandenen Glasdaches vorgesehen. In einem zweiten Bauabschnitt sollen die weiteren Räumlichkeiten des Museums saniert und neue Sonder- und Dauerausstellungsflächen gebaut werden. Zudem wird mit der Einrichtung eines externen Zentralmagazins die Fläche der Ausstellungsbereiche im Vieweghaus vergrößert. Für den zweiten Bauabschnitt starten die Planungen.

„Unsere Besucherinnen und Besucher müssen in der Zeit der Baumaßnahmen nicht auf das Museum verzichten: Mit der geplanten Sonderausstellung ‚Social Design für eine bessere Welt‘, ab 24. April 2020 in den Räumen von Hinter Brüdern oder auch mit der ersten Sonderausstellung ‚Music!‘ in Hinter Aegidien, ab Oktober 2021 erzählen wir weiterhin starke Geschichten, im Fokus stehen dabei der Mensch und der Zusammenhalt in der Gesellschaft“, so Museumsdirektorin Dr. Heike Pöppelmann.

Vom 6. Februar bis Mai 2020 präsentiert sich das Kindermuseum mit neuen Flächen im Vieweghaus am Burgplatz: Im Forum können sich kleine und große Besucherinnen und Besucher nach oder vor dem Besuch des Kindermuseums auf einer Spielfläche austoben.
Artikel-Informationen

27.01.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln