Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur klar

Niedersachsen fördert zwölf Kunstschulen mit mehr als 100.000 Euro

Projekte und Strategien zur Stärkung der kulturellen Teilhabe


Zwölf Kunstschulen in Niedersachsen profitieren in diesem Jahr von der Unterstützung der Landesregierung. Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur vergibt im Rahmen des Programms „Kunstschule im Kontext - neue Chancen für kulturelle Teilhabe" 2017 Mittel für konkrete Projekte und die strategische Vernetzung vor Ort in Höhe von insgesamt 100.210 Euro.

„Wir unterstützen mit dem Modellprogramm Kunstschulen in der Konzeption, Umsetzung und Auswertung von Vorhaben, die mehr kulturelle Teilhabe ermöglichen - besonders für Kinder und Jugendliche", sagt die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić.

„Kunstschule im Kontext" soll die Qualitätsentwicklung, die Bedarfsorientierung und die strategische Vernetzung vor Ort voranbringen. Die geförderten Kunstschulen erschließen dazu neue Zielgruppen, konzipieren milieuspezifische Angebote und neue Formate, vernetzen sich mit neuen Kooperationspartnern und entwickeln neue Marketingstrategien.

Es werden u.a. die folgenden Kunstschulen gefördert.

Die Kunstschule Hildesheim e.V. erhält in 2017 für das Projekt der Entwicklung und Einrichtung des neuen Themenschwerpunkts „Medien" zur Profilierung in den Bereichen Medienkunst, Medienpädagogik und Medienkompetenz 10.000 Euro. Vorgesehen ist die dauerhafte Etablierung einer offenen Medienwerkstatt und die Vernetzung mit neuen Partnern in diesem Kontext.

Die Oldenburger Kunstschule e.V. erhält in 2017 eine Förderung von 8.000 Euro für die Umsetzung des Kooperationsprojekts „Blaues Wunder!" mit Schulen und Kitas in Oldenburg sowie mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern. Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche aus verschiedenen sozialen Milieus und bezieht die Qualifizierung von Lehrkräften sowie Erzieherinnen und Erziehern mit ein.

Die Kunstschule PINX e.V. in Schwarmstedt wird 2017 mit 10.000 Euro unterstützt, um im Projekt „Kunst schafft Land" mobile Angebotsformate zu entwickeln und diese im ländlichen Raum umzusetzen. Die Anwerbung und Qualifizierung geeigneter Dozentinnen und Dozenten ist ebenso Teil des Projekts wie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort, die Evaluierung des Prozesses und die Entwicklung einer spezifischen Strategie für die begleitende Öffentlichkeitsarbeit.

Miraculum - Kunstschule und MitmachMuseum in Aurich erhält 7.000 Euro, um mit dem Projekt „JugendKultur - Jugendliche in der Kunstschule" durch zielgruppenorientierte Angebote und neue Marketingstrategien junge Erwachsene ab 15 Jahren anzusprechen.

Vergeben werden die Fördermittel auf Empfehlung der Niedersächsischen Kunstschulkommission.


Gesamtliste der geförderten Kunstschulen:

Antragsteller (Kunstschule)

Projekttitel

Förderung 2017 in Euro

Kunstschule KunstWerk e.V.,

Hannover

Kunst auf Achse - 30 Aktionen mal 30 Minuten

9.000

Kunstschule Hildesheim e.V.

Neuausrichtung Schwerpunkt Medien

10.000

Kunstschule Zinnober,

Papenburg

APfEL - Aesthetisches Projekt für's Emsland

9.000

Kunstschule Wunstorf e.V.

Come together

6.210

Kunstschule Städtische Galerie Nordhorn

Foto - Laden

8.000

Oldenburger Kunstschule e.V.

Pilotprojekt „Blaues Wunder!"

8.000

Kunstschule Paula e.V.,

Worpswede

Lebendiger Galerieraum

9.000

Kunstschule im Kunstverein Lingen e.V.

Potentiale erschließen für mehr kulturelle Teilhabe

9.000

miraculum - Kunstschule und MitmachMuseum, Aurich

Jugendliche in der Kunstschule

7.000

Kunstschule PINX e.V.,

Schwarmstedt

Kunst schafft Land

10.000

Kunstschule NOA NOA e.V.,

Barsinghausen

28komma3

7.000

Kunstschule Ikarus e.V., Lüneburg

Ikarus - Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

8.000

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln