Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Niedersachsen fördert Kunstvereine mit 937.000 Euro

25 Kunstvereine profitieren von Landesmitteln


Kunstvereine spielen eine herausragende Rolle bei der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst. Ihr Wirkungsradius reicht von der Großstadt bis in den ländlichen Raum. Sie zeigen internationale Ausstellungsstücke auf Augenhöhe mit den Museen, vernetzen die lokale Szene und entwickeln ein breites Angebot im Bereich kultureller Bildung. Mit insgesamt 937.000 Euro fördert das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) im kommenden Jahr Ausstellungen und Vermittlungsprogramme von 25 niedersächsischen Kunstvereinen.

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Erstausstellungen in Kunstvereinen. Kunstvereine integrieren auch andere Sparten in ihre Programme, arbeiten mit Schulen zusammen und führen neue Besucherschichten an die zeitgenössische bildende Kunst heran. Eine herausragende Qualität der Kunstvereine ist ihre besondere Nähe zu den Künstlerinnen und Künstlern und der direkte Dialog mit dem Publikum.

„Mit ihren innovativen Ausstellungs- und Vermittlungsprogrammen fördern Kunstvereine den Dialog mit dem Publikum und das Verständnis für zeitgenössische Kunst. Auf diese Weise leisten sie einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Innovationsfähigkeit Niedersachsens“, so Kulturminister Björn Thümler.

Gefördert werden Ausstellungsprogramme, die eine hohe Qualität haben und eine qualifizierte Vermittlung beinhalten. Zu den Förderkriterien gehören vor allem die Präsentation zeitgenössischer Kunst, die überregionale Bedeutung des Programms, innovative Vermittlungsformate und die Förderung von Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern.

Die Fachkommission Kunstvereine berät das Land Niedersachsen bei der Auswahl der geförderten Einrichtungen und der Höhe der Landesförderung. Die Mitglieder der Fachkommission Kunstvereine sind Michael Arzt (HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig), Stefanie Böttcher (Kunsthalle Mainz), Dörte Ilsabe Dennemann (Kunsthalle Mannheim), Ayse Gülec (documenta15, Kassel) und Thomas Thiel (Museum für Gegenwartskunst Siegen).


Folgende Kunstvereine und vergleichbare Einrichtungen sollen 2022 vom MWK gefördert werden:

1. Kunststiftung Schloss Agathenburg
2. Kunstverein Braunschweig
3. Museum für Photographie Braunschweig
4. Allgemeiner Konsumverein Braunschweig
5. Städtische Galerie Delmenhorst
6. Kunstverein Göttingen
7. Kunstverein Hannover
8. Kunstverein Kunsthalle Hannover
9. Kunstverein Hildesheim
10. Kunstverein Langenhagen
11. Kunstverein Lingen e.V. Kunsthalle
12. Halle für Kunst Lüneburg
13. Kunstverein Grafschaft Bentheim
14. Kunstverein Springhornhof
15. Städtische Galerie Nordhorn
16. Edith-Ruß-Haus, Oldenburg
17. Oldenburger Kunstverein
18. Kunsthalle Osnabrück
19. Kunstraum Tosterglope
20. Kunsthalle Wilhelmshaven
21. Kunstverein Wolfenbüttel
22. Kunstverein Wolfsburg
23. Kunstverein Jesteburg
24. Verein zur Förderung Moderner Kunst e.V. Goslar/Mönchehaus Museum
25. Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück – hase29




Vernetzen Sie sich mit uns!

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ist in folgenden Social-Media-Kanälen präsent. (Hinweis: Mit einem Klick auf eins der Banner verlassen Sie unsere Website.)

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.12.2021

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln