Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Literaturstipendien des Landes Niedersachsen ausgeschrieben

Thümler: Literaturförderung stärkt kulturelle Vielfalt in Niedersachsen


Die Literaturstipendien des Landes Niedersachsen gehen in die nächste Runde. Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzer, die in ihren Texten oder Biographien einen Bezug zu Niedersachsen haben, können sich ab jetzt für eines der vier Stipendien bewerben. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) lobt ein Jahresstipendium, ein Stipendium für Kinder- und Jugendbuchautoren, ein Übersetzerstipendium sowie bis zu drei Arbeitsstipendien aus. Die Vergabe erfolgt auf Empfehlung der Literaturkommission des Landes Niedersachsen.

„Mit den niedersächsischen Literaturstipendien ermöglichen wir Schriftstellerinnen und Schriftstellern, sich auf ihre literarische Arbeit zu konzentrieren und schaffen Freiräume für die kreative Entfaltung“, sagt Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler.

Mit dem Jahresstipendium in Höhe von bis zu 14.000 Euro sollen freiberuflichen Autorinnen und Autoren, die mindestens einmal in einem anerkannten Verlag (nicht Selbstverlag) veröffentlicht haben, die Möglichkeit erhalten, über einen Zeitraum bis zu einem Jahr verstärkt künstlerisch tätig zu sein. Auf Wunsch können ein bis zwei Monate des Förderzeitraums in den Martin-Kausche-Ateliers in Worpswede verbracht werden.

Mit dem Stipendium für Kinder- und Jugendbuchautoren in Höhe von bis zu 8.000 Euro wird ein aktuelles Projekt einer Schriftstellerin oder eines Schriftstellers gefördert, das sich an Kinder bzw. Jugendliche richtet.

Mit dem Übersetzerstipendium fördert das MWK Übersetzerinnen und Übersetzer literarischer Texte durch ein projektbezogenes Stipendium in Höhe von 7.800 Euro. Es soll der Geförderten bzw. dem Geförderten Freiräume schaffen, um an einer Übersetzung zu arbeiten und sie zur Veröffentlichung zu bringen.

Darüber hinaus vergibt das MWK bis zu drei Arbeitsstipendien an Autorinnen und Autoren. Die Einzelförderung beträgt bis zu 5.000 Euro. Auch das Arbeitsstipendium bietet die Möglichkeit, einen Teil des Förderzeitraums in Worpswede zu verbringen.

Bewerbungen sind über das Online-Antragsverfahren des MWK einzureichen: https://www.mwk.niedersachsen.de/literaturstipendien

Die Bewerbungsfrist endet am 15.01.2021.

Presseinformationen

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.11.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln