Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Rückenwind für Niedersachsens freie Theaterszene

Land fördert Produktionen und Konzeptionen mit knapp einer Million Euro


Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt die professionellen freien Theater mit knapp einer Million Euro. 470.000 Euro davon entfallen auf die Förderung von 26 Produktionen, mit 505.000 Euro pro Jahr werden 21 Theater für drei Jahre konzeptionell gefördert.

Die jährliche Projektförderung dient dazu, die Vielfalt des kulturellen Angebots in Niedersachsen sicherzustellen. „Die professionellen freien Theater setzen sich in ihren Produktionen mit aktuellen Themen in kreativer Weise auseinander“, so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. „Sie laden die Zuschauer zur Teilnahme ein. Alle geförderten Projekte zeichnen sich durch hohe künstlerische Qualität aus.“

Die Konzeptionsförderung ist angelegt als Spitzenförderung der freien Tanz- und Theaterszene. Die dreijährige Laufzeit der Förderung bietet den Theatern eine hohe Planungssicherheit. „Bereits in der vorherigen Förderrunde konnten wir die Mittel für die Konzeptionsförderung verdoppeln. Jetzt haben wir diese Erhöhung fest im Landeshaushalt verankert“, so Thümler.

Die freie Theaterszene ist neben den Staats- und Stadttheatern sowie Landesbühnen eine wichtige Säule der professionellen Theaterlandschaft in Niedersachsen. Insgesamt wurden 40 Projektanträge aus den Bereichen Kinder- und Jugendtheater, Tanz und spartenübergreifende Projekte für 2022 sowie 32 Konzeptionsanträge für den Zeitraum 2022 bis 2024 eingereicht. Grundlage für die Auswahl waren die Empfehlungen des ehrenamtlich besetzten Theaterbeirates, der sich aus unabhängigen Expertinnen und Experten der freien Theaterszene zusammensetzt und die Projektanträge im Bereich der Freien Theater begutachtet.

Professionelle freie Theater können Anträge auf Projektförderung für 2023 bis zum 15. Oktober 2022 online unter https://www.mwk.niedersachsen.de/19033.html stellen.


LISTE DER GEFÖRDERTEN FREIEN THEATER – PROJEKTFÖRDERUNG 2022:

(Institution, Projekt, Ort, Fördersumme)

Jahrmarkttheater, Durst, Altenmedingen, 24.000 Euro

Theater Grand Guignol GbR, Tatort Grand Guignol, Braunschweig, 18.000 Euro

xweiss-theater.formen GbR, Der Prozess III – Honecker, Braunschweig, 18.000 Euro

YET Company GbR, Fadenspiele, Braunschweig, 20.000 Euro

Thermoboy FK GbR, The Lake House, Braunschweig, 15.000 Euro

boat people projekt, win back as-sam (AT), Göttingen, 18.000 Euro

Theater an der Glocksee e.V., I CALL IT WATER, Hannover, 25.000 Euro

Theater PiedDeFou, Valentino Frosch, Hannover, 11.000 Euro

Agentur für Weltverbesserungspläne e.V., GingerBaby, Hannover, 15.000 Euro

Theater fensterzurstadt GbR, Nachrichten aus der Zukunft, Hannover, 20.000 Euro

Kollektiv Ahmad Haschemi / Christians, LIKE A FISH OUT OF SALTY WATER, Hannover, 25.000 Euro

Frl. Wunder GbR, Schon wieder: Gebären, Hannover, 16.000 Euro

movement research e.V., Spurensuche: Afectos Humanos, Hannover, 11.000 Euro

Klecks-Theater, Der Bär, der nicht da war, Hannover, 15.000 Euro

OutOfTheBox GbR, In ghosts we trust - Ein Working Simulator, Hildesheim, 20.000 Euro

Theater Karo Acht, Kreis, Dreieck und Quadrat, Hildesheim, 13.000 Euro

Edgar&Allen (Wilka), HUNGER (AT), Hildesheim, 18.000 Euro

Theaterhaus Hildesheim e.V., FREI_TREPPE 2022/23, Hildesheim, 25.000 Euro

Theater Fata Morgana, Als die Welt noch jung war, Hildesheim, 17.000 Euro

Schauspielkollektiv - Neues Schauspiel Lüneburg, W. Voigt Live Show, Lüneburg, 20.000 Euro

Theater Wrede +, Schwer und Leicht, Oldenburg, 14.000 Euro

Werkgruppe 2, RECHT & ORDNUNG (AT), Rosdorf, 15.000 Euro

Theater Das Letzte Kleinod, AMERIKALINIE Dokumentartheater über deutsche Migration nach USA, Schiffdorf, 20.000 Euro

Markus&Markus GbR, TITANIC II, Springe, 25.000 Euro

Theater Metronom, Jedermann fängt klein an (AT), Visselhövede, 12.000 Euro

Freie Bühne Wendland, Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte, Waddeweitz, 20.000 Euro


LISTE DER FREIEN THEATER – KONZEPTIONSFÖRDERUNG 2022 - 2024:

(Theater, Konzept, Ort, Fördersumme)

Jahrmarkttheater, Bewegung, Altenmedingen, 25.000 Euro

xweiss-theater.formen GbR, Erinnern und Vergessen, Braunschweig, 15.000 Euro

LOT-Theater e.V., Auf in die Zukunft. Zu neuen Ufern. Inklusiv. Divers, Braunschweig, 50.000 Euro

Theater Fadenschein, Netzvisionen, Braunschweig, 15.000 Euro

boat people projekt, Querschnittsthemen Inklusion, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Göttingen, 20.000 Euro

movement research e.V., Tanzhaus – Trainieren, Recherchieren, Produzieren. - Eine Kooperation der Compagnie Fredeweß, Mónica García Vicente und Tanzpunkt Hannover, Hannover, 15.000 Euro

Landerer&Company e. V., Konzeptionsförderung 2022 – 2024, Hannover, 20.000 Euro

Theater an der Glocksee e.V, Konzeptionsförderung 2022 - 2024, Hannover,20.000 Euro

Frl. Wunder AG GbR, Langsames Theater – Konzeptionsförderung, Hannover, 25.000 Euro

Voll:Milch & nota GbR, Sichtbarkeitsmaschinen, Hildesheim, 15.000 Euro

OutOfTheBox GbR, Algorithms of poverty, Hildesheim, 15.000 Euro

Theaterhaus Hildesheim e.V., Konzeptionsförderung - das nachhaltige Theaterhaus, Hildesheim, 50.000 Euro

Theater zur weiten Welt, Freiräume und freie Räume, Lüneburg, 15.000 Euro

Theater Wrede +, Forschung nach neuen Wegen für eine regionale und internationale Vernetzung, Oldenburg, 40.000 Euro

theater hof/19 GmbH, Generationswechsel & Nachhaltiges Theater, Oldenburg, 15.000 Euro

Figurentheater Osnabrück, NATUR - MENSCH – TECHNIK, Osnabrück, 15.000 Euro

Werkgruppe 2, Konzeptionsförderung 2022 – 2024, Rosdorf, 20.000 Euro

Theater Das letzte Kleinod, COLUMBUS - Produktionsstätte für immersives Theater 2022-24, Schiffdorf, 40.000 Euro

Markus&Markus GbR, HITPARADE DER ZUKUNFT, Springe, 25.000 Euro

Theater Metronom, Konzeptionsförderung 2022-2024, Visselhövede, 29.000 Euro

Freie Bühne Wendland, Spielt doch die Premiere bei uns im Dorf / Konzeptionsförderung 2022-2024, Waddeweitz, 21.000 Euro





Vernetzen Sie sich mit uns!

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ist in folgenden Social-Media-Kanälen präsent. (Hinweis: Mit einem Klick auf eins der Banner verlassen Sie unsere Website.)

Artikel-Informationen

erstellt am:
06.01.2022

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln