Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Diese Hilfen gibt es für Kulturschaffende und kulturelle Einrichtungen

zuletzt aktualisiert am 21.01.2022

Die Coronavirus-Pandemie hat alle Bereichen des gesellschaftlichen Lebens spürbar verändert. Dabei ist die Kreativbranche von den pandemiebedingten Einschränkungen existentiell betroffen. Die Landesregierung nimmt die Sorgen aller Kulturschaffenden sehr ernst und bietet Künstlerinnen und Künstlern schnell und unbürokratisch Hilfe an.

So hilft das Land

Kofinanzierung von Bundesprogrammen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie

Das Land Niedersachsen stellt Kofinanzierungsmittel für Projekte zur Verfügung, die mit Bundesmitteln aus dem Rettungspaket „Neustart Kultur“gefördert werden. Es handelt sich dabei um Sofortprogramme für Covid-19-bedingte Investitionen in Kultur­einrichtungen wie Museen, Ausstellungs­hallen, Gedenk­stätten, Veranstaltungs­orte für Konzerte, Tanz- und Theater­auf­führungen sowie sozio­­kultu­relle Zentren und Kulturhäuser.

» zur Kofinanzierung von Bundesprogrammen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie

So hilft der Bund

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Der Bund hat in enger Zusammenarbeit mit den Ländern einen Sonderfonds für Kulturveranstaltungen geschaffen. Mit dem 2,5 Milliarden Euro schweren Paket zur Wiederaufnahme des kulturellen Lebens sollen wirtschaftliche Nachteile durch die Corona-Pandemie ausgeglichen werden.

» zum Sonderfonds für Kulturveranstaltungen

Zukunfts- und Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR

Die Bundesregierung hat ein Rettungspaket für den Kultur- und Medienbereich geschnürt: NEUSTART KULTUR. Für die jeweiligen Kultursparten gibt es hier eine Reihe von Hilfsprogrammen.

» zum Programm Zukunfts- und Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR

Artikel-Informationen

erstellt am:
30.10.2020
zuletzt aktualisiert am:
21.01.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln